Beiträge

Allzu sehr von dieser Welt

Verschwörungsideologien und der allgegenwärtige Antisemitismus

Als Xavier Naidoo den Bogen überspannte

mehr …

Enteignen: Wir schulden euch nichts, ihr Schweine!

Wir schulden euch nichts, ihr schuldet uns alles!

Warum Enteignen jetzt erst recht die halbe Miete ist.

Als wir im Februar diesen Jahres unsere Broschüre »Enteignen ist die halbe Miete. Investor*innen verdrängen. Wohnraum vergesellschaften!« in Druck gaben, freuten wir uns auf spannende Diskussionen und Veranstaltungen mit Aktiven der Mieter*innen- und Recht auf Stadt-Bewegung.

mehr …

This is where we draw the line!

Abstand halten zu Hygiene-Demos

Es gibt gute Gründe, gegen einige der aktuellen und vergangenen staatlichen Maßnahmen im Zuge der Coronakrise zu protestieren. Aber: Wer sich mit Verschwörungsideologien, Nazis und Antisemit*innen gemein macht, muss gestoppt werden.

mehr …

10. Woche: Arbeit & Gesellschaft

Diese Woche stellen wir euch drei Folgen rund um das Thema Arbeit & Gesellschaft vor.

mehr …

9. Woche: Krieg und Frieden

»Kurd dostinia« heißt ein viel zitiertes kurdisches Sprichwort: »Kurden haben keine Freunde«. Denn das kollektive Gedächtnis der Kurd*innen kennt zahllose Beispiele des Alleingelassenseins durch eine Weltöffentlichkeit, die blind für das Unrecht an ihnen zu sein scheint.

mehr …

8. Woche: Was tun wenn's brennt?

Ob beim G20-Gipfel in Hamburg, mit der Sea-Watch im Mittelmeer oder bei Naziaufmärschen in Worms. Dort, wo es politisch brennt, also dringender Handlungsbedarf erforderlich ist, bringen sich meistens auch Menschen ein, die der IL* verbunden sind.

mehr …

7. Woche: Kontrolle um jeden Preis?

Auch diese Woche gibt es wieder drei Hochkaräter zum Nachhören. Dieses Mal dreht es sich um Facetten der staatlichen Kontrolle und Einschränkungen von Freiheitsrechten:

mehr …

1. Mai feministisch

Wofür brauchen wir den 1. Mai?

Versuch einer Aneingung des "Tags der Arbeiter*innenbewegung"

Manch eine Person mag es bereits bemerkt haben: Unser Engagement rund um den "Tag der Arbeit" war bislang recht zurückhaltend. Während wir um andere Feiertage wie den Internationalen Frauenkampftag schonmal aufsehen erregende Aktion organisierten, trat tatsächliche Aktivität zum 1.

mehr …

6. Woche: Rechtsruck & recher Terror

Eine Reihe an Sendungen bei "Iltis in Bermudas" drehten sich um die Themen Rassismus, rechte Gewalt und Rechtsterrorismus. Drei Ausgaben möchten wir euch unter dem Titel "Rechtsruck & rechter Terror" vorstellen:

mehr …

Gabenzaun in Mannheim

Solidarität für Alle!

In Zeiten der Corona-Krise werden Unterstützungsprogramme für Menschen ohne Wohnung drastisch heruntergefahren. Viele Einrichtungen schließen und überlassen Obdachlose ihrem Schicksal. Während Hotels und AirBnBs leer stehen müssen Menschen auf der Straße schlafen.

mehr …

5. Woche: "Feminism unlimited"

Eigentlich sollte nicht vom Feminismus gesprechen werden, sondern von Feminismen - so bunt und vielfältig sind die unterschiedlichen feministischen Ansätze und Praxen.

mehr …

Wandzeitungen im Jungbusch

Gemeinsam gegen die autoritäre Formierung!

Wir haben im Jungbusch Wandzeitungen angebracht, um den Menschen dort zu zeigen, dass sie nicht allein sind mit ihrem Unmut über die wachsende Polizeischikane in diesem Viertel.

mehr …

4. Woche: "Das Private ist Politisch"

Die drei Sendungen, die wir unter dem Titel "Das Private ist Politisch" zusammen gefasst haben, versuchen euch die Omnipräsenz des Politischen näherzubringen:

mehr …

3. Woche: "Genoss*innen kennenlernen"

Diese Woche präsentieren wir Euch 2 Sendungen unter dem Titel "Genoss*innen kennen lernen":

mehr …

#LeaveNoOneBehind (Video)

In diesem Video zeigen wir auf, wie zynisch die Worte Angela Merkels und Frank Walter Steinmeiers wirken, wenn man ihre Bedeutung auf die Situation an Europas Außengrenzen überträgt.

mehr …

2. Woche: "Grenzenlos Kultur"

Die 3 Sendungen, die wir euch unter dem Titel "Grenzenlos Kultur" diese Woche ans Herz legen wollen, sind folgende:

mehr …

1. Woche: "Selbstorganisiert in Mannheim"

Die 3 Sendungen, die wir euch unter dem Titel "Selbstorganisiert in Mannheim" diese Woche ans Herz legen wollen, sind - obgleich in den Jahren 2016 und 2017 entstanden - Brandaktuell:

mehr …

Jubiläumsgala und Party

Jubiläumsgala und Party

Danke an alle, die am 8. Februar mit uns 5 Jahre ILRN und 16 Jahre interventionistische Politik in der Rhein-Neckar-Region gefeiert haben. Wir hoffen, ihr habt es so genossen wie wir. Es war uns ein Fest!

mehr …

Kundgebung AFDP stoppen!

Am 6. Februar fand in Mannheim eine Kundgebung unter dem Titel "AFDP stoppen: Gegen Weimarer Verhältnisse in Thüringen!" statt. Wie in vielen anderen Städten gab es auch hier Protest, weil die FDP und CDU in Thüringen gemeinsame Sache mit der AfD gemacht haben. 

mehr …

Rechte Hetze auf dem Wormser Weihnachtsmarkt

Bündnis "Block TddZ Worms" warnt vor weiteren Aktionen von Neonazis im Vorfeld zu geplantem Naziaufmarsch im Juni 2020

Am 06.06.2020 wollen Neonazis um die NPD und "Die Rechte" den sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) in Worms durchführen, einen seit 2009 jährlich stattfindenden Aufmarsch der rechtsradikalen Szene in Deutschland.

mehr …

Arroganz statt Augenhöhe – Die (Selbst-)Zerstörung der SPD

Kommentar der Interventionistischen Linken Rhein-Neckar zum Artikel “Die Jungbuschvereinbarung – Verteidigung einer dialogbasierten Stadtteilpolitik” von Isabel Cademartori, stellvertretende Vorsitzende der SPD Mannheim

Wir sind sicher keine Sozialdemokrat*innen. Denn wir sind uns bewusst, dass Kapitalanhäufungen Partikularinteressen nach sich ziehen, die mit dem Gemeinwohl ebenso wenig in Einklang zu bringen sind wie mit einer demokratischen Gesellschaft.

mehr …

EU-Fahnen auf einer Fridays For Future-Demo in Köln

Dieser Kontinent verdient etwas besseres als die Europäische Union

Die Wahl des Europäischen Parlaments ist durch und die Plakate voller Liebesbekundungen und Treueschwüre auf „Europa“ sind noch lang nicht alle wieder abgebaut. Auf den Gegendemos zu AfD-Veranstaltungen tragen manche Pullover mit gelben Sternen und von den Balkonen der Großstädte wehen EU-Fahnen. In Deutschland bleibt ein Skandal um korrupte Nazis in Österreich in Erinnerung und ein Youtuber der gezeigt hat, dass Fußnoten auch in sozialen Medien funktionieren – und dass SPD und Union weder Youtube, noch dessen junge Nutzer*innen verstehen. Von der radikalen Linken gab es auch diesmal keine Wahlempfehlung, in vielen Ländern haben unsere Freund*innen sogar ihre Ablehnung gegen diese Wahlen ausgedrückt. Denn dieser Kontinent verdient etwas besseres als die Europäische Union – und der Rest der Welt erst recht.

mehr …

Der "Mannheimer Weg" - ein Angriff des Postfaktischen

Warum der "Mannheimer Weg" Ausdruck eines zunehmend autoritären Gesellschaftsverhältnisses ist.

Am 16.11.2018 war es so weit: Nach kurzfristiger Ankündigung durch die Stadt Mannheim per Pressemitteilung vom Vortag startete das groß angelegte Videoüberwachungsprogramm (“Mannheimer Weg”), wobei zunächst die Kameras am Alten Messplatz sowie am Paradeplatz aktiviert und “konven

mehr …

Überlastet! Who cares?

Die Wurzeln der geschlechtlichen Arbeitsteilung in der Pflege- und Sorgearbeit reichen tief und weit zurück: Die Trennung von Berufs- und Hausarbeit, die Abwertung der Hausarbeit zur wertlosen Nicht-Arbeit und weiblichen Liebestätigkeit. Frauen* wird die Fürsorge und Pflege als in ihrem Wesen verankerte Bestimmung zugeordnet und ihnen immer wieder von Außen zugeschoben. Entsprechende Tätigkeiten bleiben zu großen Teilen im Privaten verborgen und werden marginalisiert.

mehr …

Rojava

Aufruf: Kein Krieg in Nordyrien

#RiseUp4Rojava– Aufruf zur Beteiligung an den Globalen Aktionstagen vom 27. und 28.01.19 - Solidarität sichtbar machen in Mannheim!

Am 27. Januar 2015 wurde die Stadt Kobane in Rojava (Nordsyrien), nach monatelangen erbitterten Kämpfen und dem Widerstand der YPJ (Frauenverteidigungseinheiten) und YPG (Volksverteidigungseinheiten), gegen Daesh (Islamischer Staat) verteidigt und befreit.

mehr …

FLYER

Abhaken statt aufklären? - Wie weiter nach dem NSU-Prozess?

Veranstaltungs-Rückblick

Mitte Juli ist nach fünf Jahren das Urteil im NSU-Verfahren vor dem Oberlandesgericht München gesprochen worden. Dabei erhielten die Angeklagten Eminger und Wohlleben deutlich niedrigere Strafen, als es die Bundesanwaltschaft gefordert hatte.

mehr …

Schutzplanken der Freiheit gegen #Mannheim1984

George Orwell Ultras bekennen sich zu Container-Aktion in #Mannheim

VIDEO

mehr …

Bruch und Transformation Sticker

IL steht für Bruch und Transformation

Neue Aufkleber-Serie erschienen

Im Sommer 2018 ist eine neue Serie von Aufklebern unserer Organisation erschienen.

mehr …

Seiten